ee music

 

EE Music – Energy Efficient Music Culture ist die bisher größte Energy-Awareness-Kampagne in der Geschichte der Musikindustrie. Im Rahmen des Projektes werden mehrere hundert europäische Eventlocations und Musikfestivals wie etwa das Wembley Stadion, das Glastonbury- oder das Melt!-Festival unterstützt, ihre Locations energieeffizienter zu betreiben.

 

Bis 2016 werden in unterschiedlichen Städten Workshops für LocationbetreiberInnen und PromoterInnen, Schulungen für EnergieberaterInnen sowie Energieberatung für mehrere europäische Clubs angeboten.

Im Rahmen einer vielschichtigen Kommunikationsstrategie haben wir interaktive Druckprodukte, eine Website, eine reisende Ausstellung bestehend aus einer interaktiven und Musik generierenden Projektion, einer dreidimensionalen CO2-Datengrafik und ebenfalls interaktiven Infowalls gestaltet.
Alle Produkte sollen eine niederschwelligen und spielerischen Zugang zum komplexen Informationsangebot des Projektes bieten, der Spaß am lernen erlaubt.

 

Interaktive Installation

Die BesucherInnen bewegen sich vor einer Leinwand und werden dabei von einem 3D Scanner erfasst. Je mehr sie sich bewegen, umso mehr Sound schalten sie dabei frei, in der höchsten Stufe generieren die Tänzer rictige Clubtracks und können sie mit Handgesten effektieren. Auch die in Echtzeit gerechneten Grafikelemente entwickeln sich aus der Bewegung der TänzerInnen.

Creative Direction und Konzept: Florian Puschmann
Grafik: Isabella Schlagintweit
Projektleitung: Agentur Wicher
Programmierung und Design interaktive Installation:
Leonhard Lass & Gregor Ladenhauf /depart.at